Michael Berbuir Heizung-Sanitär
Ahornweg 2
52396 Heimbach
02446-805765
E-Mail schreiben
www.berbuir-haustechnik.de
Unsere Leistungen in der Übersicht
Bad Planung / Renovierung
Ölheizung
Gasheizung
Pelletheizung
Wärmepumpen
Blockheizkraftwerk
Solaranlagen
Lüftung
Klempnerarbeiten
Wartung
Notdienst
Quellenangaben
© Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland    © Maya Kruchancova - Fotolia.com   © aktion pro eigenheim   © ZVSHK   © Deutsche Fliese/Agrob Buchtal   © ZVSHK/Kaldewei   © Foto: Hessische Energiespar-Aktion   © Bosch Thermotechnik GmbH   © Foto: Alexander Raths - Fotolia.com  

Jahreswechsel 2018/2019

Hüpfburg - Neu in unserem Verleihsortiment

Mittwoch, 23.05.2018

Ab sofort haben wir in unserem Verleihsortiment eine tolle, große Hüpfburg.
Diese können Sie für Ihre Firmenfeier, Familienfeier, Vereinsfest oder sonstige Veranstaltungen leihen.
Die Leihgebühr für eine Leihdauer von Freitag, 14.00 Uhr bis Sonntag, 18.00 Uhr beträgt 150,00 € + Mwst.,
hierin enthalten ist die Anlieferung und Abholung (innerhalb Stadtgebiet Heimbach).

Qualifizierung Fuel Cell / Logapower FC 10

Dienstag, 07.11.2017

Die Energiezentrale Logapower FC 10 mit Raumheizungseffizienz A++.
Per Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt Logapower FC10 zugleich Wärme und Strom. Sie ist geeignet für 1- und 2-Familienhäuser, wobei den Hauseigentümern hier eine Energiekostensenkung von bis zu 1.300 Euro jährlich ermöglicht wird. Die eigene Stromproduktion ist ein weiterer Vorteil, denn diese macht Sie unabhängiger von den Stromversorgern.
Die bei ca. 700 Grad C arbeitende keramische Festoxid-Brennstoffzelle (Solid Oxide Fuel Cell, SOFC) ist der Mittelpunkt der Anlage. Michael Berbuir ist qualifiziert zur Planung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung der Energiezentrale Logapower FC10 und gibt gerne weitere Informationen zu diesem interessanten Thema.
 

Wir sind "Social Media"

Dienstag, 10.10.2017

Seit diesem Monat ist auch unsere Facebookseite online. Dort werden wir in regelmäßigen Abständen Fotos unserer Arbeiten abbilden. Es darf gerne geliked, verlinkt, geteilt und kommuniziert werden.

Beim "Klick" auf diesen Text öffnet ein neuer Reiter mit unserer Facebookseite.

 
mehr erfahren

Stadtfest in Heimbach

Sonntag, 11.06.2017
Das Innenleben der Stadt Heimbach erblühte zum jährlichen Stadtfest.
Bei schönstem Wetter waren auch wir dabei und konnten uns inklusive einer tollen Hüpfburg von Buderus präsentieren. Der Öl-Brennwertkessel Logano plus KB195i stand unseren Kunden zur Anschauung bereit, dieser wurde zahlreich bestaunt.
Jedoch nicht nur unserer erwachsenen Kundschaft konnten wir mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch die Kinder haben an unserem Stand die erste Bekanntschaft mit den "besten Freunden" eines Sanitär- und Heizungsbauers gemacht. Unsere Azubis, Aryutsik Sahakyan und Tobias Gotthardt, haben den kleinen beim "Spazierstock aus Kupferrohr" bauen und beim "HT-Horst auf Zeit" bauen geholfen.

 

Aktuelles

 © Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland © Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland
 © Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland © Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Luftwärmepumpe und Kaminofen kombinieren

Mittlerweile wird in jedem dritten Neubau eine Luftwärmepumpe als Heizung installiert. Der Grund: Mit einem Kilowatt elektrischem Strom erzeugen sie im Jahresmittel rund das Vierfache an Wärmeenergie. Das ist ökologisch und wirtschaftlich zugleich. Wer noch umweltbewusster heizen will, kombiniert die elektrische Wärmepumpe mit einer modernen Holzfeuerung wie Kaminofen, Heizkamin oder Pelletofen.
mehr erfahren
Einsparpotential ermitteln © Maya Kruchancova - Fotolia.com © Maya Kruchancova - Fotolia.com
Einsparpotential ermitteln © Maya Kruchancova - Fotolia.com © Maya Kruchancova - Fotolia.com

Im Frühling die Heizung optimieren und Geld sparen

Eine Heizungsanlage ist ein komplexes Konstrukt, bei dem viele verschiedene Einzelteile ineinandergreifen müssen, um die optimale Heizleistung zu erzielen. Deshalb gibt es immer Optimierungsbedarf. Nicht nur Verschleißerscheinungen nach einem langen Winter, auch falsche Einstellungen können sich negativ auswirken. Das Frühjahr ist die beste Zeit, um sich über eine Heizun ...
mehr erfahren
Digitale Heizung im Smarthome ISH 2019 © aktion pro eigenheim © aktion pro eigenheim
Digitale Heizung im Smarthome ISH 2019 © aktion pro eigenheim © aktion pro eigenheim

Moderne Heiztechnik - was ist neu im Heizungskeller?

Was steht bei einem Neubau im Heizungskeller? Die Heizungsindustrie bietet ein umfangreiches Portfolio an hocheffizienten Lösungen. Immer öfter zu sehen: hybride Systeme. So eine Hybridheizung ermöglicht die Einbindung verschiedener erneuerbarer Energien. Ein Energiemanager koordiniert das Zusammenspiel. Eine Übersicht zu den Trends im Heizungsmarkt.
mehr erfahren
Stilvolles Wohnbad © ZVSHK © ZVSHK
Stilvolles Wohnbad © ZVSHK © ZVSHK

Alltagstaugliches Bad - die 5 besten Tipps für die Badplanung

Zu klein, zu alt, unattraktiv, nicht altersgerecht - es gibt viele Gründe für eine Badsanierung. Das perfekte neue Bad, am besten direkt wie aus der Einrichtungszeitschrift entsprungen, soll es sein. Doch besteht das neue Trendbad dann auch den Alltagstest? Und gefällt das ausgefallene Design auch in einigen Jahren noch? Die 5 besten Planungstipps für ein alltagstaugliches Bad.
mehr erfahren
 © Deutsche Fliese/Agrob Buchtal © Deutsche Fliese/Agrob Buchtal
 © Deutsche Fliese/Agrob Buchtal © Deutsche Fliese/Agrob Buchtal

Fliesendesign: Trendlooks Badfliesen

Moderne Wohlfühlbäder gibt es in unterschiedlichsten Stilrichtungen. Wer eine bestimmte Raumwirkung erzielen möchte, sollte sich mit der Gestaltung von Wand und Boden befassen – denn sie prägt die spätere Atmosphäre im fertigen Bad. Mit ihrer Vielfalt an Formaten, Farben und Dekoren sowie ausgesprochen sinnlichen Oberflächenstrukturen bieten die aktuellen Fliesenkollektionen ein riesiges Repertoire für außergewöhnliche und individuelle Badideen.
mehr erfahren
 © ZVSHK/Kaldewei © ZVSHK/Kaldewei
 © ZVSHK/Kaldewei © ZVSHK/Kaldewei

Das Bad wird smart

Das Badezimmer der Zukunft ist "smart", denn die Ansprüche an diesen Raum werden sich künftig gravierend verändern. Zum einen wird das Bad noch mehr als heute Gesundheitsstandort für Wellness und Pflege sein. Doch Barrierefreiheit, assistive Produkte wie Dusch-WCs, höhenverstellbare Systeme am Waschtisch und WC sowie intelligente Lichtsteuerung für die Pflege oder mit automatischer Notrufauslösung bzw. Sensortechnik unter den Fliesen zur Sturzerkennung stehen bereits für diesen Trend. Zum anderen sind eine angenehme Beleuchtung, Düfte und Musik aus dem Bad bald nicht mehr wegzudenken. Man möchte informiert und unterhalten werden, neben Radio und Fernsehen hält deshalb auch das Internet im Bad Einzug. Und schließlich wird die Digitalisierung bei den klassischen Badezimmerkomponenten ebenfalls weiter zunehmen. "Um all diese Anforderungen überhaupt umsetzen zu können, ist bei einer Badmodernisierung eine ganzheitliche und nachhaltige Beratung und Planung durch den Fachhandwerker entscheidend", empfiehlt Andreas Müller, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband Sanitär Heizung Klima e.V. (ZVSHK).
 
mehr erfahren
 © ZVSHK © ZVSHK
 © ZVSHK © ZVSHK

Heute schon an später denken

Als Folge des demografischen Wandels wird die Zahl pflegebedürftiger Menschen von derzeit 3,05 Millionen bis 2035 auf 4,05 Millionen steigen. Das prognostiziert das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in einer aktuellen Studie. Etwa 75 Prozent der Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut, derzeit also deutlich mehr als zwei Millionen Menschen. Der Bedarf an pflegegerechten Wohnungen ist hoch und wird weiter steigen. Das Badezimmer nimmt dabei als zentraler Ort ambulanter Pflege eine Schlüsselstellung ein. "Das gilt sowohl für die Pflegebedürftigen selbst als auch für pflegende Angehörige oder ambulante Pflegekräfte", betont Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des
Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK).
mehr erfahren
 © Foto: Hessische Energiespar-Aktion © Foto: Hessische Energiespar-Aktion
 © Foto: Hessische Energiespar-Aktion © Foto: Hessische Energiespar-Aktion

Richtiges Heizen und Lüften in der Übergangszeit

Nachts teilweise frostig, tagsüber sorgt die Sonne für angenehme Temperaturen: Größere Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht kennzeichnen den Übergang vom Winter zum Frühling. Doch auch, wenn jetzt schon Frühlingsgefühle aufkommen - die Heizperiode kann noch je nach Wetterlage bis in den Mai andauern. Deshalb gilt in der Übergangszeit: Keine Energie durch unüberlegtes Verhalten verschwenden und das Lüften der Witterung anpassen.
mehr erfahren
 © Bosch Thermotechnik GmbH © Bosch Thermotechnik GmbH
 © Bosch Thermotechnik GmbH © Bosch Thermotechnik GmbH

Bundesverband Wärmepumpe: 2018 war neues Rekordjahr

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich für eine Wärmepumpe. So bestätigt der Bundesverband Wärmepumpe e.V. (bwp) neue Absatzrekorde für das Jahr 2018. Mit einem Wachstum von 8 Prozent bei den Heizungswärmepumpen übertrafen die Zahlen noch einmal das gute Vorjahresergebnis. Im Jahr 2019 sollen die Absätze stabil bleiben. Während Bauherren immer öfter auf eine Wärmepumpe setzen, zögern Besitzer alter Häuser mit dem Umstieg auf die umweltfreundliche Heizung. Unter bestimmten Voraussetzungen können Wärmepumpen aber auch hier ihre Stärken ausspielen.
mehr erfahren
Die wichtigsten Heiztipps © Foto: Alexander Raths - Fotolia.com © Foto: Alexander Raths - Fotolia.com
Die wichtigsten Heiztipps © Foto: Alexander Raths - Fotolia.com © Foto: Alexander Raths - Fotolia.com

Die 5 wichtigsten Heiztipps - so sparen Sie bares Geld!

Gerade im Winter sehnen sich die Menschen im besonderen Maße nach einer gemütlichen Wärme in den eigenen vier Wänden. Dabei schießen jedoch viele über das Ziel hinaus.
mehr erfahren